Startseite
Jahreshauptversammlung 2017 Über uns Einsätze Einsatzfahrzeuge Links Impressum

Jahreshauptversammlung 2017

Auf ein relativ ruhiges Jahr konnte Ortsbrandmeister Norbert Petersen während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Garlstorf zurück blicken. Insgesamt 21 Einsätze hatte die Wehr zu bewältigen, darunter auch schwere Unfälle auf der BAB7, bei denen zwei Personen nur noch tot geborgen werden konnten. Auch diverse Einsätze mit umgestürzten Bäumen nach Sturm und Starkschneefall beschäftigten die Wehr. Die Mitglieder investierten insgesamt 2300 Stunden bei 38 Lehrgängen in die Weiterbildung auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene.

Aber auf der kameradschaftliche Teil kam nicht zu kurz; sei es bei einem Ausflug ins nahe Hamburg zu Blohm & Voss oder beim schon traditionellen Brasilianischen Abend mit mehr als 100 Gästen im heimischen Gerätehaus.
Sehr gut angenommen wurde auch im vergangenen Jahr das Public Viewing während der Fußballeuropameisterschaft. Hier gilt der Dank des Kommandos Sebastian Nehls und seinem Team für die erstklassige Vorbereitung und Durchführung.
Stolz berichtete Ortsbrandmeister Petersen von der Einladung einer Abordnung in den Niedersächsischen Landtag, wo die Wehr für ihr Engagement bei den Sammlungen für die Kriegsgräberfürsorge geehrt wurde.
Auch die Ausrüstung konnte im vergangenen Jahr verbessert werden. Neben einer Wärmebildkamera wurde auch ein neuer schallgedämpfter Stromerzeuger insbesondere für Einsätze auf der Autobahn angeschafft.
Mit 59 aktiven Mitgliedern darunter 15 Frauen ist die Wehr auch personell gut aufgestellt. Die Anzahl der Atemschutzgeräteträger konnte gesteigert werden und liegt derzeit bei 15. Unterstützt wird die Wehr von 101 Fördernden; die Altersabteilung besteht aus 17 Mitgliedern.
Jugendwart Eike Meyer konnte von zahlreichen



Erfolgen der 16 Jungbrandschützer berichten. Er erinnerte hier insbesondere an den 2. Platz, den die Jugendwehr beim Spiel-ohne-Grenzen auf Bezirksebene erreichen konnte. Er dankte allen Unterstützern, die der Jugendfeuerwehr insbesondere bei der Ausrichtung des August-Hartig-Pokals tatkräftig geholfen haben.
Auch umfangreiche Wahlen zum Kommando standen auf dem Programm. Einstimmig in ihren Ämtern wurden die Gruppenführer Joachim Pahnke, Thomas Wille und Mathias Wille bestätigt, ebenso wie Jugendwart Eike Meyer und seine Stellvertreter Kimberly Kornack und Daniel Nehls. Ebenfalls einstimmig fiel das Ergebnis beim Gerätewart Nik Meyer, Funkwart Sönke Müller und Schrift- und Kassenwart Jens Habermann aus. Neu im Amt als Kassenprüfer ist Jochen Gellersen.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau lobte die sehr gute Jugendarbeit und gab einen kurzen Rückblick auf das Geschehen auf Kreisebene. Anschließend zeichnete er die Feuerwehrfrau Petra Menke für 25-jährige Mitgliedschaft aus.
Gemeindebrandmeister Jörn Petersen stellte in seinem Grußwort die neue Gliederung des Samtgemeindekommandos und die Neuordnung des Ausbildungsbetriebes vor. Auch er war nicht mit leeren Händen zur Versammlung erschienen. Er beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Joachim Pahnke zum Brandmeister. Neue Hauptfeuerwehrleute sind ab sofort Lars Gruchert und Sönke Müller, den Stern eines Oberfeuerwehrmannes trägt jetzt Armin Petersen. Diana Mestmacher und Jörn Hofmann wurden nach bestandener Grundausbildung zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann ernannt.
Ordnungsamtsleiter Hermann Pott hatte ebenfalls nur erfreuliche Nachrichten für die Versammlungsteilnehmer. Für das nächste Jahr kündigte er die Ersatzbeschaffung für das dann 30 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug an. Die Planungen hierzu seien angelaufen und würden im nächsten Jahr dem Rat zur Entscheidung vorgelegt.